Das VDOE-Zertifikat: Auch für angestellte Ernährungsberater?

„Nicht nur für eine freiberufliche und ambulante Tätigkeit ist ein Zertifikat für Ernährungsberatung unabdingbar. Alle Therapeuten und Berater – auch Klinik-Angestellte oder Krankenkassenmitarbeiter – sollten sich permanent und qualitätsgesichert fortbilden.

Und wir alle sollten das mit einem anerkannten Zertifikat nach außen hin zeigen“.

2015-03-1000-Zertfikat 013-berarbeitet-2

VDOE-Refertin überrreicht Isa Mareike van Lessen ihr VDOE-Zertifikat. Sie ist die tausendste Inhaberin dieser Qualifikation.

Sagt Oecotropologin Isa Mareike van Lessen aus Köln. Sie arbeitet dort im St. Franziskus-Hospital im Department für Adipositas-Chirurgie und Metabolische Chirurgie und erhielt im März 2015 als tausendste Oecotrophologin das VDOE-Zertifikat. In der Klinik ist sie für die Ernährungsberatung im Rahmen der multimodalen Therapiekonzepte, des Patientenmanagements und der Nachsorge verantwortlich. 2010 hat sie ihren Bachelor of Science an der Fachhochschule Münster / University of Applied Science gemacht. Schon während des Studiums wurde ihr klar, dass sie für eine berufliche Zukunft im Bereich Beratung und Therapie auf das Zertifikat setzen sollte.
Van Lessen hat sich für die Zertifizierung beim VDOE entschieden, weil ihr das berufsbegleitende, flexible und individuelle Prinzip gut gefallen hat:

 

Es passte gut zu meiner persönlichen, beruflichen und zeitlichen Situation. Das Baukasten-Prinzip bietet viel Spielraum.

Und was nimmt die frisch zertifizierte Ernährungsberaterin mit aus den Seminaren – außer der fachlichen Expertise?

Der persönliche Kontakt zu und der intensive Austausch mit anderen Oecotrophologen ist sehr fruchtbar. Für unseren Beruf ist Netzwerken mit Kollegen, aber auch mit anderen Fachdisziplinen, äußerst wichtig. Und das gilt für selbstständige wie für angestellte Oecotrophologen gleichermaßen!

Der VDOE gratuliert Isa Mareike van Lessen und allen neuen VDOE-Zertifikatsinhabern sehr herzlich zu ihrer neuen Qualifikation und wünscht alles Gute für ihre beruflichen Wege!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.