Beratung adipositas-chirurgischer Patienten meistern

29. August 2015  |  Autor: (72 Artikel)
Kategorie(n): Beruf & Praxis, Medien & Service
Schlagwörter: , , , ,
Dr. Petra Renner-Weber

Autorin Dr. Petra Renner-Weber

Die Beratung adipositas-chirurgischer Patienten auf ein hohes qualitatives Niveau zu stellen, von dem vor allem die Patienten, aber auch die kooperierenden Zentren und natürlich die Experten selbst profitieren – wie schafft man das?  Diese Frage hat sich der Arbeitskreis Adipositas gestellt und die Antwort lautet: Mit dem neuen  „Handlungsleitfaden Adipositaschirugie“ des VDOE. Der VDOE-Ordner für die strukturierte, ambulante Ernährungstherapie vor und nach bariatrischen Eingriffen ist auf Initiative und aus der Feder von  Dr. Petra Renner-Weber und Dr. Gabriele Geurtzen entstanden.

Dr. Gabriele Geurtzen

Autorin Dr. Gabriele Geurtzen

Die Autorinnen sind selbstständige Ernähungstherapeutinnen mit eigener Praxis und beratend im VDOE-Arbeitskreis Adipositas tätig. Sie haben jahrelange Erfahrung in der Vor- und Nachsorge von adipositaschirurgischen Patienten und lassen ihr geballtes Fachwissen in den Handlungsleitfaden einfließen.

Denn klar ist: ernährungstherapeutische Fachkräfte tragen die Verantwortung für das Wohl und die Gesundheit ihrer Patienten. Eine intensive fachliche Begleitung kann dazu beitragen, Fragen zu klären und den Patienten in seinem Ernährungswissen, seiner Lebensmittelauswahl, seiner Mahlzeitenabfolge sowie in seinem Essverhalten zu stärken. Die inhaltliche Arbeit mit den Patienten wird im Handlungsleitfaden Adipositaschirurgie ausführlich beschrieben – von der präoperativen Beratung bis zur Dauerernährung nach der OP. Der Ordner enthält detaillierte Informationen für Berater und Patienten, Empfehlungen, Arbeitsblätter, Checklisten, Mahlzeiten- und Rezeptvorschläge.

Was ist die Intension der Autorinnen?

„Mit den Handlungsempfehlungen wollen wir vor allem den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen einen Werkzeugkoffer an die Hand geben, mit dessen Hilfe der Beratungsablauf zeitlich und inhaltlich klar strukturiert werden kann“.

Erste Erfahrungen zeigen, dass der Leitfaden ankommt:

„Ich habe bereits mit dem Leitfaden gearbeitet und kann ihn sehr empfehlen. Er enthält das geballte Fachwissen und die jahrelange Erfahrung der Autorinnen“, erklärt Sylvia Becker-Pröbstel, Mitglied im VDOE-Arbeitskreis Ernährungsberatung/-therapie.

Eine Leseprobe und weitere Infos gibt es hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.