Karriere-Börse an der Fachhochschule Albstadt-Sigmaringen

Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen lud Anfang November 2017 zur großen Karrierebörse. Für Studierende aller Fachrichtungen gab es ein umfangreiches Angebot an Vorträgen und die Möglichkeit, über 60 Unternehmen vor allem aus Baden-Württemberg kennen zu lernen. Auch der VDOE war mit vertreten und informierte über Karrierechancen, den Arbeitsmarkt und den Verband als Interessenvertretung und Informationsplattform für Studierende und Absolventen.

Fachrichtung Lebensmittel, Ernährung, Hygiene

Für Studierende der Fachrichtung Lebensmittel, Ernährung und Hygiene (LEH) wurde auf vielfachen Wunsch eine Vortragsreihe für ihren Studiengang sowie die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme zu Austellern für speziell diesen Fachbereich angeboten. Unter dem Titel „Lebensmittel, Ernährung, Hygiene erfolgreich studieren – und dann?“ wurden vormittags Vorträge angeboten, die einen Einblick in die Arbeitsmarktsituation aus verschiedenen Blickwinkeln gaben. Am Nachmittag konnten an den Ständen viele Fragen im persönlichen Gespräch geklärt werden.

Die aktuelle Arbeitsmarktsituation

In diesem Rahmen stellten Christine Kalthoff, VDOE-Referentin Weiterbildung, und die VDOE-zertifizierte Ernährungsberaterin Hanna Ritter, die auch stellvertretende Leiterin der ÖG Stuttgart ist, den Berufsverband und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt vor. Zum ersten Mal bei einer Veranstaltung in Sigmaringen vertreten, waren die beiden Referentinnen beeindruckt vom Ansturm der Studenten auf den Hörsaal. Mit über 100 Zuhörern, die auch Stehplätze und Sitzplätze auf dem Boden in Kauf genommen haben, hatten die Vortragenden nicht gerechnet.

Karriereforum

Die Studierenden lauschen gespannt dem Vortrag der beiden Vertreterinnen des VDOE

Zuerst wurde der Verband von Christine Kalthoff vorgestellt. Nach der Präsentation zu allgemeinen Informationen zum BerufsVerband, wie Mitgliederzahlen, Aufgaben und Tätigkeiten des Verbandes, wurde es für die Studenten konkret: Alle möglichen Arbeitsfelder von QS/QM über Produktentwicklung, PR, Lehramt bis hin zur Beratung immer mit beispielhaften Arbeitgebern und möglichen Einstiegsgehältern wurden vorgestellt. Auch Verdienstmöglichkeiten waren ein Thema.

Beide Referentinnen zeigten zudem ihren eigenen beruflichen Werdegang auf. Das ist für Studierende im Sinne eines „Best Practise“ besonders interessant. Ein Blick auf zurückliegende Berufsjahre beider Referentinnen deckt sich mit dem Motto des Berufsverbandes: „Vielfalt ist unserer Stärke.“ Denn beide haben im Laufe ihres Arbeitslebens in verschiedenen Berufsfeldern und an verschiedenen Standorten in Deutschland gearbeitet: Angestellt und selbständig. Ihr Fazit: Wichtig im Berufsleben ist die notwendige Flexibilität, nicht nur beim Standort der Berufswahl, sondern auch bei der ausgeübten Tätigkeit. Ihre Erfahrung: Zum Erfolg im Berufsleben tragen auch Praktika bei, um rechtzeitig einen Einblick in den entsprechenden Berufsbereich zu bekommen. Für Hanna Ritter war es als ehemalige Studentin der Fachrichtung LEH mit dem Schwerpunkt Ernährung zudem etwas Besonderes, in Sigmaringen zu Gast zu sein.

Stellen-Service

Ein besonderer Vorteil, den Verbandsmitglieder genießen, ist der verbandseigene Stellen-Service, der wöchentlich die verfügbaren Stellen im Bundesgebiet auflistet, sortiert nach Tätigkeitsbereich. In den Stellen-Service fließen nicht nur öffentlich zugängliche Stellenangebote aus den lokalen Tageszeitungen sowie der Fachpresse ein, viele Stellenanzeigen werden auch direkt an den Berufsverband gesandt. Ein Service, der besonders für Abolventen höherer Semester interessant ist.

Tätigkeitsbereiche Oecotrophologie

Die Vielfalt der Tätigkeitsbereiche und Arbeitgeber für Studierende der Oecotrophologie/Ernährungs- und Haushaltswissenschaften

VDOE–Stand bei der Ausstellung in den Laboren

Beim anschließenden persönlichen Gespräch mit Studenten am VDOE-Stand wurden gab es weitere Fragen, die den Besuchern unter den Nägeln brannten:

Wie sieht es eigentlich mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie aus? Beide Referentinnen konnten die Vereinbarkeit bestätigen, natürlich abhängig vom Arbeitgeber. Viele Arbeitgeber werben sogar mittlerweile mit dieser Vorteil um potenzielle Mitarbeiter.

Wie gehe ich vor, wenn ich ganz speziell in einen Berufsbereich einsteigen möchte, hier z.B. die Beratung? Das VDOE-Zertifikat ist dabei eine ganz wichtige Voraussetzung, um bei Bewerbungsgesprächen in die engere Wahl zu kommen. Durch geschickte Wahl der Module im Studium, kann hier schon der Weg in diese Richtung eingeschlagen werden.

Werde ich  beim Vorstellungsgespräch nach meinen Gehaltsvorstellungen gefragt? Es ist ganz wichtig, sich im Vorfeld darüber Gedanken zu machen und bei Bedarf auch in der Geschäftsstelle nachzufragen, um sich nicht vorzeitig aus dem Rennen zu katapultieren. Die Branche ist ein wichtiges Kriterium beim Gehalt.

Was muss ich beim Vorstellungsgespräch beachten? Bei der Vergabe von Stellen entscheiden natürlich das Zeugnis und später auch die Berufserfahrung. Besonders wichtig ist aber das persönliche Auftreten, d.h. wie präsentiere ich mich beim Unternehmen. Der persönliche Eindruck, der hinterlassen wird, ist wichtig. Wie passe ich zum Unternehmen und warum habe ich mich für die Berwerbung auf diese Stelle entschieden? Dazu zählt auch, wie man sich von anderen Bewerbern unterscheidet. Das können auch ein besonderes Hobby, ein interessanter Studenten-Job  oder ehrenamtliches Engagement sein, die man hervorrheben kann.

Karriereforum

Christine Kalthoff und Hanna Ritter im Gespräch mit den Studierenden

Zusammenfassend kann man sagen, wer dafür brennt was er/sie tut, findet den Weg im Berufsleben, Umwege gehören manchmal dazu. Vielen Dank an Frau Professor Winkler, für die Organisation einer gelungenen Veranstaltung.


Die Autorin: Hanna Ritter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.