Die inneren Werte zählen!

Gesundheit: Eine Frage des Gewichts? Ja und nein. In unserem Berufsalltag haben wir in sehr unterschiedlichen Arbeitsumfeldern (Praxis, Klinik, etc.) mit sehr unterschiedlichen Menschen zu tun. Gemein ist uns allen jedoch, dass es stets um den Körper unserer Klienten und Patienten geht – und dabei nicht selten um die Themen Gewicht – Übergewicht, Normalgewicht, Untergewicht – und auch die Mangel- und Fehlernährung. Gerade letztere können wir von außen nur abschätzen…

Bundestagswahl 2017: VDOE-Wahlprüfsteine

VDOE-Wahlprüfsteine: Die Parteien zum Thema Ernährungsberatung / -therapie

Welche Meinungen haben Parteien zu den berufspolitischen Themen des BerufsVerbandes und denen seiner Mitglieder? Wir haben die Bundestagswahlen 2017 zum Anlass genommen, bei den Parteien nachzufragen und stellen hier unsere Fragen und die Antworten der Parteien in acht Blogbeiträgen vor. Teil 1: Themenfeld Ernährungsberatung und -therapie: Ein Berufsfeld für Profis – mit Zukunft?

Weihnachten in der Südsee

Die Fidschi-Inseln klingen nach Traumurlaub. Die Oecotrophologin Verena Laubenbacher lernt dort aber Projekte rund um die Ernährungsbildung und –sicherung in der Südsee kennen. Ein Praktikum soll es möglich machen. Die Triesdorfer Absolventin berichtet im VDOE-Blog über ihren Weg zu den Trauminseln, ihre Erfahrungen und Erlebnisse! Teil 4: NGO FRIEND und GROW – zwei unterschiedliche Wege zu helfen. Und wie man trotz El Niño und der extremen Trockenheit Weihnachten feiern kann.…

Über die Fidschi-Inseln zum VDOE: Part 2

Die Fidschi-Inseln klingen nach Traumurlaub. Die Oecotrophologin Verena Laubenbacher lernt dort aber Projekte rund um die Ernährungsbildung und –sicherung in der Südsee kennen. Ein Praktikum beim National Food and Nutrition Centre soll es möglich machen. Die Triesdorfer Absolventin berichtet im VDOE-Blog in lockerer Folge über ihren Weg zu den Trauminseln, ihre Erfahrungen und Erlebnisse!

Diabetes: CDU/CSU fragt VDOE-Expertise an

Wie kann nachhaltige Prävention in allen Lebenswelten gelingen und wie kann die Versorgung von Diabetikern besser werden? Und welchen Erfolg versprechen in diesem Zusammenhang Werbeverbote, oder eine Fett- und Zuckersteuer, wie sie einige Organisationen u.a. im Rahmen des neuen Präventionsgesetzes einfordern?